Voll berufstätig und doch zu Hause! Sieht so die Arbeit der Zukunft aus?

VORTRAGSREIHE »Orientierungen und Antworten zu aktuellen Fragen in Kirche und Gesellschaft«

15.09.20 18:30

Servatiushaus

Mühlenstraße 14
Siegburg

Vortrag von Professor Dr. Gregor Engels.
Dienstag, 15.09.2020 | 18.30 Uhr

Ort: Servatiushaus | Mühlenstraße 14 | Siegburg
Der Eintritt ist bei sämtlichen Veranstaltungen frei.

COVID-19 hat dafür gesorgt, dass zeitweilig mehr als 50 % der deutschen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Homeoffice gearbeitet haben. Abhängig von der häuslichen Situation und auch abhängig vom Persönlichkeitsprofil hat dies entweder zu mehr Zufriedenheit oder auch zu erhöhter Frustration geführt. Was heißt das für den Arbeitsplatz der Zukunft? Sollten wir unser Wertesystem überdenken? Häufig hört man, dass COVID-19 für eine enorme Beschleunigung der digitalen Transformation gesorgt habe. Ist das so? Ist die vermehrte Arbeit im Homeoffice ein Ausdruck der digitalen Transformation? Oder ist es bisher nur ein unmittelbarer Ersatz für analoge Vorgänge, und die digitale Transformation unserer Gesellschaft ist noch lange nicht abgeschlossen?

Diese und andere Fragen sowie mögliche Antworten sollen im Vortrag beleuchtet werden. Es sind Fragen, die die Wissenschaft zurzeit intensiv untersucht, aber vor allem auch Fragen, die jeden von uns betreffen. Denn die zugrundeliegende Frage ist: Was sind unsere Wertvorstellungen und unsere Erwartungen bei der Gestaltung der Arbeitsplätze in der Zukunft?

Im Vortrag werden erste Ergebnisse von wissenschaftlichen Studien und Arbeiten erläutert und somit eine Basis für eine Diskussion dieses für jeden von uns sehr wichtigen Themas
gelegt.

Gregor Engels ist Professor für Datenbank- und Informationssysteme am Institut für Informatik der Universität Paderborn. In seinen Forschungsarbeiten beschäftigt er sich u. a. mit modernen Methoden der Softwareent-wicklung und benutzerzentrierten und adaptiven Assistenzsystemen. Er leitet in Kooperation mit Wissenschaftlern der Universitäten Paderborn und Bielefeld zwei interdisziplinäre Graduiertenkollegs zum Themenbereich Arbeit 4.0, in denen ca. 20 Doktorand*innen an der Digitalisierung der Arbeitsplätze von morgenforschen. Zudem ist er Vorstand des Software Innovation Campus Paderborn (SICP) sowie des C-Labs, zweier Technologie-Transfereinrichtungen an der Universität Paderborn.